CALOSTAT® News

Evonik für Entwicklung eines innovativen Dämmstoffsystems in die KlimaExpo.NRW aufgenommen

• Dämmsystem mit CALOSTAT® und PLEXIGLAS® von Evonik ermöglicht umfangreiche Energieeinsparungen
• Effizientes, schlankes und leicht zu verbauendes Isolationspaneel für Passivhausstandard bei Neubau und Sanierung
• Wolfgang Jung, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, übergibt Urkunde

Im Rahmen des von der klimametropole RUHR 2022 und der KlimaExpo.NRW initiierten Präsentationsformates „Routen der Innovationen“ wurde Evonik vom RVR-Wirtschaftsausschuss besucht. Während dieses Besuchs bei der Creavis, der strategischen Innovationseinheit von Evonik, in Marl wurde Evonik von der KlimaExpo.NRW für die Entwicklung eines innovativen Dämmstoffsystems offiziell in die Leistungsschau aufgenommen. Das Dämmstoffsystem wurde von der Creavis gemeinsam mit den operativen Segmenten Resource Efficiency und Performance Materials entwickelt. Die nordrhein-westfälische Landesregierung würdigt damit das innovative Fassadenpaneel als beispielgebend und nimmt es in die Liste der 1000 Schritte in eine klimafreundliche Zukunft auf.

Das Isolationspaneel für Fassaden ermöglicht umfangreiche Energieeinsparungen. Mit der sehr geringen Tiefe von nur 12 cm kann bereits Passivhausstandard erreicht werden. Das Paneel kann auch bei öffentlichen Gebäuden oder Hochhäusern mit den Brandschutzanforderungen einer F90 Fassade eingesetzt werden. Dadurch ist das Element insbesondere interessant für die Sanierung von Bestandsgebäuden aus den 1980er Jahren oder älter. In dem Isolationspaneel werden mit CALOSTAT® und PLEXIGLAS® zwei Produkte von Evonik verarbeitet, die das Paneel effizient, schlank und leicht handhabbar machen.

„Die Erhöhung der Energieeffizienz von Gebäuden ist ein Schlüsselelement der Energiewende. Mit Hilfe des innovativen Paneels können insbesondere in bestehenden Gebäuden große Energieeinsparungen erzielt werden. Das Engagement ist beispielgebend. Ich freue mich deshalb über die Aufnahme in unsere Leistungsschau,“ sagt Wolfgang Jung, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, bei der Übergabe der Urkunde.

Entwicklungspartner von Evonik war der Fassadenspezialist FKN, der das Element unter dem Namen CT paneel vermarktet.

Die Wärmedämmplatte der Marke CALOSTAT® basiert auf dem rein mineralischen Rohstoff Siliciumdioxid. CALOSTAT® ist diffusionsoffen und nicht brennbar (Baustoffklasse A). Bemerkenswert sind die Rohdichte (165 kg/m³) und die sehr niedrige Wärmeleitfähigkeit λ = 0,019 W/(m K). Der hydrophobe Dämmstoff zeichnet sich darüber hinaus durch die Druckfestigkeit von > 90 kPa aus.

PLEXIGLAS® Mineral ist ein innovativer Mineralwerkstoff mit verbesserten Thermoforming-Eigenschaften, wie extreme 3D-Verformbarkeit ohne Oberflächen- und Farbveränderung und bietet Möglichkeiten, die mit Solid Surface-Produkten bisher nicht realisierbar waren. Die Oberfläche ist verschmutzungsarm, extrem widerstandfähig und setzt neue Maßstäbe für dauerhaft höchste Ansprüche an Ästhetik und Belastbarkeit der Flächen und des Dekors.

Die KlimaExpo.NRW ist eine ressortübergreifende Initiative der NRW-Landesregierung. Um Energiewende, Klimaschutz und die notwendige Anpassung an die Folgen des Klimawandels als Schubkräfte einer nachhaltigen Entwicklung für Wirtschaft und Gesellschaft nutzbar zu machen, hat die Landesregierung die KlimaExpo.NRW ins Leben gerufen. Ziel der Landesgesellschaft ist es, erfolgreiche Projekte in innovativen Formaten einem breiten Publikum bis hin zur internationalen Ebene zu präsentieren und zusätzliches Engagement für den Klimaschutz zu initiieren. Die KlimaExpo.NRW soll das technologische und wirtschaftliche Potenzial Nordrhein-Westfalens in diesem Bereich präsentieren. Sie ist zugleich Leistungsschau und Ideenlabor für den Standort NRW und das nicht nur an einem Ort und an einem Tag, sondern landesweit und das bis 2022.

Prof. Dr. Buchholz, Dizin, Ries, Dr. Gärtner(Evonik), Geiß-Netthöfel (Regionalverband Ruhr), Mitschke (Wirtschaftsausschuss RVR) und Jung (KlimaExpo.NRW) bei der Urkundenübergabe.

Prof. Dr. Buchholz, Dizin, Ries, Dr. Gärtner(Evonik), Geiß-Netthöfel (Regionalverband Ruhr), Mitschke (Wirtschaftsausschuss RVR) und Jung (KlimaExpo.NRW) bei der Urkundenübergabe.

Downloads

Kontakt

Dr. Edda Schulze

Konzernpresse

Frank Gmach

Marketing Thermal Insulation

  • Informationen zum Konzern

    Evonik, der kreative Industriekonzern aus Deutschland, ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Spezialchemie. Profitables Wachstum und eine nachhaltige Steigerung des Unternehmenswertes stehen im Mittelpunkt der Unternehmensstrategie. Die Aktivitäten des Konzerns sind auf die wichtigen Megatrends Gesundheit, Ernährung, Ressourceneffizienz sowie Globalisierung konzentriert. Evonik profitiert besonders von seiner Innovationskraft und seinen integrierten Technologieplattformen.

    Evonik ist in mehr als 100 Ländern der Welt aktiv. Mehr als 33.500 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von rund 13,5 Milliarden € und ein operatives Ergebnis (bereinigtes EBITDA) von rund 2,47 Milliarden €.

  • Rechtlicher Hinweis

    Soweit wir in dieser Pressemitteilung Prognosen oder Erwartungen äußern oder unsere Aussagen die Zukunft betreffen, können diese Prognosen oder Erwartungen der Aussagen mit bekannten oder unbekannten Risiken und Ungewissheit verbunden sein. Die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können je nach Veränderung der Rahmenbedingungen abweichen. Weder Evonik Industries AG noch mit ihr verbundene Unternehmen übernehmen eine Verpflichtung, in dieser Mitteilung enthaltene Prognosen, Erwartungen oder Aussagen zu aktualisieren.