CALOSTAT_Massivenbau

MASSIVBAU

anwendungen

CALOSTAT®

Eine Idee wärmer. Eine Innovation besser.


Massivbau
Im Neubau ist CALOSTAT® hervorragen für die Kerndämmung in Dämmziegeln aber auch in Vormauerziegeln geeignet. Im Sanierungsfall können Häuser in Massivbauweise systemkonform gedämmt werden, ohne ihren Charakter zu verlieren.
Innendämmung
Als thermische Aufwertung einer Innendämmung, beispielsweise bei der Gebäudesanierung, ist CALOSTAT® in ansonsten massiven mineralischen Baustoffen aus z.B. Calciumsilikat, Ziegel oder Porenbeton möglich. CALOSTAT® wird dann in Form eines mineralischen, kapillaraktiven Verbundwerkstoffs diffusionsoffen an die Wand gebracht. Damit entsteht eine sehr schlanke kapillaraktive Innendämmung, die in dieser Form bisher nicht möglich war.
Als thermische Mit der Wärmeleitfähigkeit von nur λ = 0,019 W/(m K) – gem. AbZ WLS 021 – kann im Vergleich zu konventionellen mineralischen Dämmstoffen bis zu 50 % an Dämmstärke eingespart werden ohne Abstriche beim Raumklima oder bei der Nichtbrennbarkeit. Damit können Wand- und Leibungstiefen eingespart und die schlechtere Tageslichtnutzung vermieden werden. Das wiederum erhöht die Gestaltungsmöglichkeiten der Planer.
Dämmstoffe auf Basis von Siliciumdioxid sind seit Jahren in der Hochtemperaturisolation bewährt und in Anwendungen wie in der Metallherstellung und in Öfen bekannt. CALOSTAT® ist auf Basis von rein mineralische Rohstoffen entwickelt und damit der Baustoffklasse A (nicht brennbar) zugeordnet.
In allen Anwendungsgebieten ist eine leichte Verarbeitung der gedämmten Systeme möglich. Die Langlebigkeit, der rein mineralische Verbundwerkstoff des fertigen Bauelements und die abschließende Recyclingfähigkeit machen CALOSTAT® zu einem nachhaltigen Dämmmaterial.